Kategorie: Fußball RSS feed für diese Kategorie

Leserbrief zum Thema Walking Football

Hinterlasse einen Kommentar

Mich hat eine (englisch-sprachige) Zuschrift von einem der Macher der Internetseite Walkingfootball.com erreicht mit Verweis auf einen Artikel, den ich mal zu dieser alternativen Art des Fußballs für ältere Menschen geschrieben habe. Sicher nichts weltbewegendes, aber doch eine nette Ergänzung meines Artikels. Thanks to Ian Henry for the further informations about walking football! Good luck and success by spreading your

Weiter lesen »

Bundesligisten und EU fördern Walking Football

2 Kommentare

Ein europäisches Netzwerk von Fußballklubs zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR) wird für ihre Initiative beim „Walking Football“ von der EU gefördert. Dem Netzwerk „European Football for Development Network“ (EFDN) haben sich neben Tottenham Hotspur und PSV Eindhoven unter anderem die Bundesligisten Werder Bremen und VfL Wolfsburg angeschlossen.

Weiter lesen »

Bundesliga vernachlässigt Frauen

Hinterlasse einen Kommentar

Gender-Marketing ist in der Bundesliga offenbar noch immer ein Fremdwort. Trotz gestiegenem Frauen-Anteil in den Stadien und bei TV-Zuschauern werden die weiblichen Fans als Zielgruppe weitgehend ignoriert. Zu viele Clubs und Sponsoren lassen damit Potenzial ungenutzt.

Weiter lesen »

Warum Bundesligisten Schulen machen

Hinterlasse einen Kommentar

Mitte der 90er gab es in Deutschland die ersten Fußballschulen, mittlerweile gibt es unzählige. Auch weil Proficlubs sie als Mittel zur Fan-Gewinnung und -Bindung entdeckt haben. Nicht nur in Deutschland, auch im Ausland.*

Weiter lesen »

Neuer Ansatz für ein Klubmuseum: In der Haut eines Profis

Hinterlasse einen Kommentar
VfL-FußballWelt_tk_kleiner

Der VfL Wolfsburg setzt mit seinem neuen Vereinsmuseum Maßstäbe in puncto Interaktivität. Dank moderner Technik können Fans diverse Stationen aus der Sicht eines Spielers durchlaufen. Die Niedersachsen befolgen damit die Maxime, den Fans ein echtes Erlebnis zu bieten.*

Weiter lesen »

Red Bull kann Saison als Gewinn verbuchen

1 Kommentar

In einem seltenen Interview hat Red-Bull-Chefs Dietrich Mateschitz durchblicken lassen wie wenig ihn die Proteste stören, die es in dieser Saison gegen den Zweitligaaufsteiger RB  Leipzig zum Teil in sehr aggressiver Form gegeben hat. Der Gedanke liegt nahe, dass der Brause-König dem alten Marketing-Spruch folgt: Auch schlechte Nachrichten, sind gute Nachrichten.

Weiter lesen »

Angefeindet, aber wichtig: Wolfsburg, Hoffenheim und Leverkusen

1 Kommentar

VfL Wolfsburg, TSG 1899 Hoffenheim, Bayer 04 Leverkusen – drei Bundesligisten, über die gern verächtlich hergezogen wird. Sie hätten keine Tradition und seien daher weniger wert als zum Beispiel der Hamburger SV, wird oft gelästert. Drei Studien zeigen jedoch, dass die drei Klubs ökonomisch und sozial sehr wertvoll für ihre Stadt und Region sind.*

Weiter lesen »

Spürbar einfallslos.

1 Kommentar

Ein großes Danke an den 1. FC Köln: Der Fußballbundesligist hat eine Steilvorlage geliefert, um mal wieder so richtig abledern zu können. Ab und zu muss das einfach sein. Worum es genau geht? Um den neuen “Marken-Claim”, wie es im Marketing-Sprech heißt: “1. FC Köln. Spürbar anders.”

Weiter lesen »

Ronaldos Ego live beim Wachsen zusehen

Hinterlasse einen Kommentar
Repucom_Grafik_tk

Dass der Fußball mittlerweile in völlig anderen Sphären schwebt als die restlichen Sportarten, ist nun keine Neuigkeit. Ich hatte darüber auch schon hier geschrieben.Es ist aber immer wieder bemerkenswert, wenn man dieses Faktum mit neuen Zahlen belegen kann. Mit neuen Rekorden. Gestern ging erst durch die Presse, dass nun tatsächlich für einen Fußballer eine Ablösesumme von einer Milliarde Euro vertraglich

Weiter lesen »

Der Trick mit den Trikot-Verkäufen

Hinterlasse einen Kommentar

Der kolumbianische WM-Star James Rodriguez soll seinem neuen Klub Real Madrid bereits 33,4 Millionen in die Kassen gespült haben, nur über Trikotverkäufe. Zwar ist das leider völliger Nonsens, trotzdem aber ein gutes Beispiel für die Strategie von Real Madrid und anderen Top-Klubs in Europa: Star-Spieler nicht allein für den sportlichen Erfolg einkaufen, sondern insbesondere auch zum Zwecke des Marketings.

Weiter lesen »

Seiten:12345»