Archiv nach Monat: Oktober 2013

Imagefilm wirbt für Handballclub

Hinterlasse einen Kommentar
Die Recken_screenshot

Die TSV Hannover-Burgdorf aus der DKB Handball-Bundesliga hat zusammen mit einem Sponsor einen Imagefilm zu ihrem Europapokal-Debüt produziert und gezeigt, dass man auch als „kleinerer“ Klub so etwas professionell gestalten und gleichzeitig einem Sponsor bei der Aktivierung seines Sponsorships helfen kann. Nichts Bahnbrechendes sicherlich, dennoch bemerkenswert.

Weiter lesen »

FIFA ändert Sponsoring-Strategie

Hinterlasse einen Kommentar
FIFA

So kann man PR auch machen: Was seit über einem Jahr bekannt ist, einfach noch einmal als Meldung verbreiten. Denn das Folgende war bereits im Juli 2012 bekannt: Der Fußballweltverband hat sich etwas einfallen lassen, um mit Sponsoring noch mehr Geld einnehmen zu können. Für die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland und 2022 in Katar wird die FIFA erstmals Sponsorpakete für

Weiter lesen »

Wintermärchen 2.0: Deutschland richtet WM 2019 mit Dänemark aus

Hinterlasse einen Kommentar
Handball_Dieter Schütz_pixelio.de

Das ist doch mal ein Traumstart für den neuen Präsidenten des Deutschen Handballbundes (DHB) Bernhard Bauer: Deutschland und Dänemark haben den Zuschlag für die gemeinsame Austragung der Handball-Weltmeisterschaft 2019 erhalten. Jedoch wird die WM in füneinhalb Jahren bei den aktuellen Problemen des DHB wenig helfen.

Weiter lesen »

Putins Spiele: eine Video-Reportage

Hinterlasse einen Kommentar
Video_quad_Dieter Schütz_pixelio.de

Per Zufall bin ich dieser Tage im Morgenmagazin der ARD auf eine kurze Reportage von Golineh Atai zu den Olympischen Spielen 2014 gestoßen, die einen guten Eindruck von dem gibt, was da so auf die Sportwelt zukommt: Noch gigantischer, genauso politisch instrumentalisiert und noch weniger nachhaltig als die Sommerspiele in Peking 200, die in diesen Punkten eigentlich schon den ewigen

Weiter lesen »

Wie viel gibt die ARD für Sport aus?

Hinterlasse einen Kommentar
ARD_Dieter Schütz_pixelio.de

Darüber wird sicher noch diskutiert werden: Die ARD hat im Rahmen ihrer Transparenz-Offensive aufgeschlüsselt, wofür der monatliche Rundfunkbetrag in Höhe von 17,98 Euro verwendet wird. Jedenfalls in den Jahren 2011 und 2012. Ich habe jedenfalls schon eine Wette abgeschlossen, wann die ersten kritischen Stimmen etwa vom VPRT um die Ecke kommen, die meinen, dass sei doch wohl viel zu viel. 

Weiter lesen »

Olympia-Kritiker empört über Transparency International

Hinterlasse einen Kommentar
Olympiapark_Robert Köhn_pixelio.de

Eigentlich wollte der DOSB mit einer heute in München stattfindenen Gesprächsrunde für die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2022 werben. Unterstützt von Transparency International sollte ein Dialog auch mit den Kritikern der Bewerbung hergestellt werden. Der Plan droht nicht ganz aufzugehen: Ein Teil der Olympia-Kritiker wird der Veranstaltung fern bleiben und zeigt sich verärgert über die Nichtregierungsorganisation.

Weiter lesen »

4000 Teams weniger: DFB gibt Imagekampagne in Auftrag

Hinterlasse einen Kommentar
Fußballkind_I.Friedrich_pixelio.de

Siehe da: Auch der sonst so von Sorgen befreit erscheinende Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nun offenbar eine Baustelle, an der er vordringlich arbeiten will. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat kurz vor seiner Wiederwahl von Schwund im Jugendbereich berichtet. Mit einer millionenschweren Kampagne soll nun dagegen gesteuert werden. Und für den Seniorenbereich wird gar die Einführung von 7er- oder 9er-Teams diskutiert.

Weiter lesen »

Nix mit „Schland“ allerorten

Hinterlasse einen Kommentar
Public_Viewing_Jens Zehnder_pixelio.de

Die Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr wird wohl nicht das Massen-Ereignis mit bunt angemalten Kurzzeit-Fans, die sich wie bei der vorherigen WM 2010 vor Großleinwänden aneinanderdrängeln, um sich beim Warten auf den Torschrei die Beine in den Bauch zu stehen: Zumindest wird es keine Fanmeile mit Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg geben.

Weiter lesen »

DOSB rudert ein bisschen zurück

Hinterlasse einen Kommentar
Rudern_Günter Havlena_pixelio.de

Der DOSB ist ein Stück weit von seiner Forderung nach mehr Staatsgeldern für die Spitzensportförderung abgerückt. In einer offiziellen Mitteilung sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper, es handele sich bei der durchgeführten Bedarfsermittlung „keinesfalls um eine Forderung an die Bundesregierung”. Damit reagierte Vesper auf Berichte, wonach der DOSB pro Jahr 38 Millionen Euro mehr für die Förderung seiner Spitzenathleten fordere.

Weiter lesen »

DOSB will über Werbekampagne mehr Geld bekommen

Hinterlasse einen Kommentar
Geld_Dieter Schütz_pixelio.de

Der Deutsche Olympische Sportbund braucht mal wieder einen kräftigen Schluck aus der staatlichen Geldquelle und geht neue Wege, um für diesen Wunsch zu werben. Eine Kampagne soll die Deutschen so für die Forderungen des DOSB einnehmen, dass die kommende Bundesregierung gar nicht anders kann, als die angeblich künftig benötigten 170 Millionen Euro vom Bundesinnenministerium (BMI) zu bekommen. Die dafür engagierte

Weiter lesen »

Seiten:123»